kanzlei am Wallring - Dortmund

Soziales Engagement

Rechtsanwältin Farzaneh Klein-Endebrock und Rechtsanwalt Tobias Klein-Endebrock engagieren sich regelmäßig über ihre anwaltliche Tätigkeit hinaus sozial. Sie begreifen ihre Arbeit getreu dem Motto "Mehr als nur Kanzlei".

Rechtsanwältin Klein-Endebrock ist die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins des Kindergartens Evangelischer Kindergarten St. Reinoldi - St. Marien am Heiligen Weg. Der Verein kümmert sich darum, dass der Kindergarten gefördert wird. Der Verein hat sich zum Beispiel darum gekümmert, dass alte Graffiti in einer Aktion beseitigt worden sind und ein Graffiti-Künstler besprüht die Mauer mit den Motiven der Gruppen im Kindergarten besprüht hat. Rechtsanwältin Klein-Endebrock gibt außerdem in der Berswordt-Europa-Grundschule ehrenamtlich Nachhilfeunterricht zur Lernförderung der Kinder.

Rechtsanwalt Tobias Klein-Endebrock ist ehrenamtlich Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost. Die Bezirksvertretung ist eine von insgesamt zwölf Bezirksvertretungen in Dortmund. Sie ist bei der Stadt angesiedelt und kümmert sich um die Anliegen der Menschen vor Ort. Mehr darüber können Sie hier erfahren.

Zudem ist Rechtsanwalt Klein-Endebrock Koordinator der Ideenwerkstatt Kaiserstraßenviertel. Bei der Ideenwerkstatt haben sich Akteure aus der Bürgerschaft, Schulen, Unternehmen, Kirchen, Vereine und Organisationen zusammengefunden, um im Viertel etwas zu bewegen. Zuletzt ist auf Initiative der Ideenwerkstatt die Mauer am Ostparkfriedhof von Graffiti befreit worden. Mehr über die Tätigkeit der Ideenwerkstatt können Sie hier erfahren.

Die Kanzlei am Wallring unterstützt die Johanniter.